Haus Staging

 

 

 

Garage oder Carport sind gute Möglichkeiten, in Fettnäpfchen zu treten. Hier zeigen wir Ihnen einige wichtige Punkte auf, mit denen Ihnen HOME STAGING weiterhelfen kann:


Carports müssen komplett gereinigt und aufgeräumt werden. Wenn erforderlich ist auch das Holz mit einer Lasur auf Vordermann zu bringen und alles muss einen Top-Eindruck hinterlassen. Die beliebten Ölflecken auf dem Boden mit geeignetem Kaltreiniger beseitigen. Dasselbe gilt auch für den Garagen-Fußboden. Und wenn Sie den Fußboden mit grauer Fußbodenfarbe streichen, werden Sie einen erstaunlichen „Vorher-Nachher“-Effekt erleben.

Falls Sie die Garage als Stauraum verwenden, müssen die Kisten sehr ordentlich aufgestapelt sein. Falls Sie eine Werkbank besitzen, räumen Sie diese sorgfältig auf. Viele Hausbesitzer sind auch Heimwerker und Bastler. Nicht nur, dass sie sich über einen Platz freuen, der für eine Werkbank geeignet ist, sie darf dann aber nicht unordentlich sein und sprichwörtlich den Ordnungssinn des Käufers treten.

Solange Sie das Haus verkaufen, lassen Sie das Garagentor stets geschlossen. Es wirkt sonst wie ein riesiges Loch, dunkel und bedrohlich. Reinigen Sie bei Bedarf unbedingt das Garagentor und streichen es, falls erforderlich. Dasselbe gilt auch, wenn Sie es mit großformatigen Bildern, Grafiken oder Ornamenten verziert haben, denn die sind nicht jedermanns Sache. Und auch die Vorstellung, diese große Fläche schnell streichen zu müssen, bedeutet Abzüge in der „B-Note“. 

Bestellen Sie hierStarten Sie durch:
mit HOME STAGING

Bestellen Sie heute das erste deutschsprachige Home-Staging-Buch: BESTELLEN SIE HIER

 

Nur 34,00 € für die gebundene Ausgabe inkl. Porto und Verpackung. Für 25,00 € erhalten Sie die eBook-Version.


Falls die Garage nicht vollgestellt ist (denken Sie an die Umzugskartons mit den überflüssigen Hausratgegenständen, die Sie nicht anderweitig unterbringen konnten), dann stellen Sie Ihr Auto dort hinein und lassen es nicht vor dem Grundstück stehen. Vor dem Grundstück sollten keinerlei Fahrzeuge parken, sofern Sie es beeinflussen können.

Käufer sind stets begeistert, wenn sie eine saubere und ordentlich aufgeräumte Garage vorfinden. Vergewissern Sie sich, dass sich die seitliche Eingangstür ordentlich öffnen lässt und nicht blockiert ist. Streichen Sie sie notfalls neu, ersetzen beschädigte Glassscheiben und prüfen, ob das Schloss funktioniert und die Drückergarnitur fest sitzt. Notfalls ersetzen Sie diese durch ein Zylinderschloss mit einer Sicherheits-Drückergarnitur. Mittlerweile gehören Zylinderschlösser bei vielen Hausratversicherungen (Einbruchdiebstahlversicherung) zur Pflicht. Prüfen Sie alle Lichtquellen und erhöhen bei Glühbirnen die Wattzahl, um den Innenbereich hell leuchten zu lassen. Der Einsatz mehrerer Lichtquellen ist eine weitere preiswerte Investition mit hohem Überzeugungspotenzial. Beseitigen Sie jeglichen Müll („gelbe Säcke“, leere Flaschen, Laubsäcke)  und leeren den Mülleimer, denn eine vollgestellte und zugemüllte Garage ohne Licht verkauft sich sehr schlecht. Enttäuschen Sie Ihre Käufer nicht, indem die Garage zweckentfremdet ist, vor Sachen überquillt, die nichts darinnen zu suchen haben und in der alte Ölkanister, Blumentöpfe und verrostete Fahrräder stehen. Außerdem sollte die Garage keineswegs nach Müllhalde oder Schrotthandel riechen, wenn Sie nicht wollen, dass Käufer fluchtartig das Grundstück verlassen.

Zum Home Staging zählen auch die Bereiche:


nach oben


Home Staging
Newsletter abonnieren  
kostenloser Newsletter!
Mit Tipps, Tricks und Trends
rund um Homestaging.

 
 

eBuch Hörprobe 10 Tipps
für Home Staging:

Download mp3-Datei (ca. 16 MB)

Gratis Download

Geldverdienen im Internet mit Twitter - viele Tipps und Tricks

RSS abonnieren


Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits